Worauf Sie beim Scooter-Kauf achten sollten

Ein Scooter verleiht Mobilität und vergrößert den persönlichen Aktionsradius enorm. Allerdings kostet ein Scooter je nach Modell und Ausstattung eine Menge Geld, sodass diese Anschaffung wohl überlegt erfolgen sollte. Nehmen Sie sich daher Zeit, das für Ihre Zwecke passende Elektromobil auszuwählen.

Wie und wo möchten Sie Ihren Scooter nutzen?

Die erste Frage ist: soll das Seniorenmobil nur im Innenbereich oder auch draußen genutzt werden? Falls Sie den Scooter nur im Indoor-Bereich nutzen wollen, sollte Sie einen Mini-Scooter wählen. Diese Modelle zeichnen sich durch kompakte Abmessungen, einen geringen Wendekreis und leichte Manövrierbarkeit aus. Somit können Sie sich in Gebäuden und Einrichtungen sicher fortbewegen.

Möchten Sie Ihren Scooter im Auto transportieren?

Falls Sie Ihr Elektromobil regelmäßig im Auto transportieren möchten, so sollten Sie sich für einen kleinen, zerlegbaren Scooter entscheiden. Diese Elektrofahrzeuge lassen sich mit wenigen Handgriffen in 4 bis 5 handliche Teile zerlegen. Dabei wiegen die schwersten Teile nur etwa 16 – 17 kg und lassen sich folglich sehr leicht im PKW verstauen. Bei fast allen faltbaren Elektromobilen lässt sich die Lenksäule flach abklappen, wodurch sich das Fahrzeug in fast jedem Kofferraum verstauen lässt. Auch die Batterien lassen sich separat entnehmen und verladen. Die Abbildung zeigt, wie platzsparend ein Mini-Scooter zerlegt werden kann. Das auf der Abbildung gezeigte Modell ist der Listo von Bechle. Darüber hinaus sind die kleinen Seniorenmobile echte Leichtgewichte und bringen nicht mehr als 60 kg auf die Waage. Durch das geringe Gewicht wird die Verladung noch „leichter“.

Werfen Sie einen Blick in unseren Shop und suchen Sie sich Ihr Lieblingsmodell aus. Bei Fragen können Sie uns gern telefonisch oder via Email erreichen.

Stichworte: